• VfFB

Eine Kampagne für den Religionsunterricht

Der katholische Religionsunterricht ist ein Erfolgsmodell. Österreichweit besuchen ihn rund 586.000 Kinder und Jugendliche. Mit der Kampagne wird der Religionsunterricht vor den Vorhang geholt. Wir wollen zeigen, was Religionsunterricht alles kann. Was er während des Schuljahres anbietet und leistet. Wie modern und aktuell seine Inhalte sind.

Wie also sieht zeitgemäßer Religionsunterricht aus? Und welche Themen werden behandelt? Der katholische Religionsunterricht ist ganz vielfältig. Nicht zuletzt hängt die Qualität des Unterrichts von der Interaktion zwischen allen Beteiligten ab. Den einen Religionsunterricht gibt es also nicht. Und doch gibt es verbindende Elemente. Eines davon: Religionsunterricht bietet Raum für Fragen.



Kritisches Denken entwickeln, Haltung zeigen

Guter Religionsunterricht ist dialogisch gestaltet und orientiert sich an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Denn der moderne Religionsunterricht will Kinder und Jugendliche diskursfähig machen; will sie zum kritischen Denken ermuntern und dazu Haltung zu zeigen.

Er bietet Antworten aus der christlichen Perspektive an, die zur kritischen Reflexion einladen und dazu Stellung zu beziehen. Breiten Raum nehmen alle Fragen der lebenspraktischen Orientierung ein. So vermittelt der aktuelle Religionsunterricht sowohl religiöse als auch ethische Bildung und Werteerziehung.


Religionsunterricht heißt, über die großen Fragen des Lebens zu diskutieren. Und Religionsunterricht heißt auch, Spiritualität und den persönlichen Glauben erleben zu dürfen.


Eine Kampagne, viele Fragen - weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.mein-religionsunterricht.at

22 Ansichten
  • White Instagram Icon

© Copyright 2019 VfFB

Kontakt

Addresse