top of page
  • VfFB

Herzen, die von Herzen kommen!

Herzkissenprojekt im Textilen Werkunterricht am WRG/ORG der Franziskanerinnen


Unter dem vielsagenden Projekttitel „Herzen, die von Herzen kommen“ fertigten Schüler*innen der Unterstufe des Wirtschaftskundlichen Realgymnasiums der Franziskanerinnen in Wels im Rahmen des Textilen Werkunterrichts „Herzpolster“ für Frauen und Männer, die an Brustkrebs erkrankt sind. Das Sozialprojekt geht in diesem Schuljahr 2022/2023 in die vierte Runde.


Die Kissen haben die Form eines Herzens mit „verlängerten“ Ohren. Hierbei ist die Verarbeitung biologischer Baumwolle ein besonderes Anliegen der Schüler*innen. Die Herzen werden nach einem einzigartigen Schnittmuster genäht und danach mit einer speziellen Füllung gestopft, sodass diese auch gewaschen werden können.

Die Herzpolster werden von den Brustkrebspatient*innen unter dem Arm getragen. So werden Narbenschmerzen und Lymphschwellungen gelindert, welche besonders nach einer Operation auftreten. Des Weiteren dient das Herzkissen zum Schutz bei plötzlichen Bewegungen und Stößen.


Die Schüler*innen der Unterstufe sind mit großer Begeisterung und viel Liebe zum handwerklichen Geschick bei der Arbeit. Mit unermüdlichen Einsatz wollen unsere Schüler*innen zeigen, dass diese schwer erkrankten Menschen im Krankenhaus nicht allein sind.


Der emotionale Aspekt dieses Sozialprojektes ist den Schüler*innen eine besondere Herzensangelegenheit. Jedes Kissen wird mit einem persönlichen Brief der jeweiligen Näher*in bestückt. Es geht ein Herz von Herz zu Herz und soll Trost und Kraft spenden. Die Pölster sind ein persönliches Geschenk, ein Symbol der Herzlichkeit und Menschlichkeit, für Hoffnung und Zuversicht. Sie sind ein Zeichen dafür, dass die betroffenen Frauen und Männer nicht allein sind. Gerade in Zeiten, in denen die Besuche im Krankhaus eingeschränkt sind, ist dieser Polster ein besonderes Zeichen.


Die Rückmeldungen der Patient*innen auf dieses Sozialprojekt sind überwältigend und herzerwärmend. Wöchentlich flattern Mails und persönliche Dankbriefe ein, die an die jeweiligen Näher*innen weiterleitet werden.



Die Tatsache, dass die Schüler*innen den Wert ihrer Arbeit erkennen und verstehen, wie wichtig ihr Beitrag für die Patient*innen ist, ist auch ein wichtiger Aspekt dieses Projekts. Durch diese Erfahrung werden das Selbstbewusstsein und die Motivation der Schüler*innen gestärkt und sie werden ermutigt, sich auch in Zukunft für wohltätige Zweck einzusetzen. Ein Lernerfahrung, die uns als Lehrerinnen an einer katholischen Privatschule, sehr wichtig ist.


Dieses Herzkissenprojekt hat eine positive Wirkung sowohl auf die Patienten*innen als auch auf unsere Schüler*innen und es verdient daher Anerkennung und Unterstützung.


Herzkissenfilm

WRG/ORG der Franziskanerinnen

Schubertstraße 51

4600 Wels


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page