• VfFB

Wallfahrt und Sendungsfeier

Aktualisiert: Jan 16

des Vereins für franziskanische Bildung Mariazell, 4. Oktober 2019


Mit einer Wallfahrt nach Mariazell haben LeiterInnen von franziskanischen Bildungseinrichtungen, die MitarbeiterInnen des Vereins für Franziskanische Bildung (VfFB) und Mitglieder des Vorstandes und des Kuratoriums des VfFB am Vortag des Gedenktags an den heiligen Franz von Assisi den mit dem 1. September 2019 begonnenen Weg der aktiven Zusammenarbeit intensiviert.

Der Weg auf die Bürgeralpe zum Kennenlernen von Vertretern und Vertreterinnen der 89 Bildungseinrichtungen (Krabbelstuben, Kindergärten, Volksschulen, Neue Mittelschulen, Gymnasien, Höhere Bildungseinrichtungen, Horte, Internate) wurde mit Impulsen zum Kreis als Symbol, das auch in der Ablauforganisation des VfFB bedeutsam ist, begonnen.

Auf knapp über 1200 Meter Seehöhe bestand an diesem Tag, der von den Mitarbeitenden im Ressort Pädagogik und Pastoral vorbereitet worden war, in der Veranstaltungslokation Arche des Waldes die Gelegenheit zum Kennenlernen über die bisherigen Schulvereinsgrenzen hinweg. Die Mitglieder des Kuratoriums stellten sich im Plenum den Fragen der Moderation und der rund 100 mitgereisten TeilnehmerInnen und erzählten auch einige Anekdoten aus dem zweijährigen Entstehungsprozess. Grundtenor war: Es ist mit dem gemeinsamen franziskanischen Bildungsverein etwas Besonderes entstanden, das es nun gilt im franziskanischen Geist gemeinsam im Sinne der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen umzusetzen.

Nach einer Stärkung zu Mittag stiegen die TeilnehmerInnen zur Basilika nach Mariazell ab.

Am Hauptportal der Kirche wurden die TeilnehmerInnen der Wallfahrt von Bischof Wilhelm Krautwaschl abgeholt. Der innerhalb der Bischofkonferenz für Bildung und Schulen und insbesondere Katholische Privatschulen und Katholische Kindergärten zuständige Grazer Diözesanbischof betonte bei der anschließenden Sendungsmesse in der Predigt zur Aussendung der Jünger (Lk 10,1-12) den Ausschnitt „Die Ernte ist groß“. Im Sendungsteil wurden den Mitarbeitenden im VfFB von Sr. Sonja Dolesch und den weiteren Kuratoriumsmitgliedern jeweils ein Tau als erinnerndes Symbol für die franziskanische Spiritualität übergeben. In Vertretung für alle Mitarbeitenden bedankte sich VfFB-Geschäftsführer Christoph Burgstaller für die anvertraute verantwortungsvolle Aufgabe und bekundete die Bereitschaft am Auftrag für die franziskanische Bildung mit Kraft, Freude und den jeweiligen Fähigkeiten mitzuarbeiten. Bischof Wilhelm Krautwaschl spendete den Gruppensegen.

Sr. Franziska Bruckner, Generaloberin der Gemeinschaft der Franziskanerinnen Amstetten, resümierte auf der Heimfahrt: „Eine sehr stimmige Feier als guter Startpunkt, der motiviert, gemeinsam weiterzugehen, so wie es unser franziskanischer Auftrag ist.“. Mit der freudigen Aufbruchsstimmung übereinstimmend und froh über die Möglichkeiten des vielfachen Kennenlernens von Engagierten ergänzte Sr. Gabriele Schachinger, Provinzoberin der Kreuzschwestern Europa Mitte noch schmunzelnd: „Und es hat den ganzen Tag in Mariazell nicht geregnet.“




251 Ansichten
  • White Instagram Icon

© Copyright 2019 VfFB

Kontakt

Addresse